Bergeinsatz - Wir versetzen Berge!

Einmal im Jahr geht eine Gruppe rüstiger Seniorinnen und Senioren für eine Woche in ein Berggebiet, um mit ihren Begabungen und ihrem Einsatz zu arbeiten. Die Arbeiten werden von einem einheimischen Fachmann begleitet und betreut.

Bei der Auswahl des Gebietes arbeiten wir mit der Organisation «bergversetzter» zusammen.
Mit folgendem Link kommen Sie zur Website und den Bericht über den letzten Einsatz: » bergversetzter

» www.bergversetzer.ch Ein Gemeinschaftsprojekt der Schweizer Berghilfe und der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete.

Bergversetzter-05 (Foto: Eduard Huber)

Samstag, 14. bis 21. Mai 2022 - Binntal VS

Wir unterstützen mit unserer Arbeit das Binntal im Wallis und helfen mit, die Infrastruktur für die kommende Saison vorzubereiten. Unter fachkundiger Anleitung von Mitarbeitenden des Landschaftsparks Binntal reparieren wir Wanderwege, stellen Grillplätze instand und alles was sonst noch für Arbeiten dazu gehören.

Hier ein Rückblick - vielleicht bist du im nächsten Jahr auch dabei!
Samstag, 21. Mai - und Tschüss
Bereits um 6 Uhr rumort es im Haus - überall wird geputzt und geschruppt. Bereits um 7.45 Uhr sind wir mit allem fertig. Wir gehen ins Restaurant "zur Brücke" z'Morge essen. Dann kommt der Abschied. Es war schön, liebe Brigitta. Wir nehmen viele schöne Erinnerungen mit. Wir sagen euch von Herzen: bhüet eu Gott und vielen Dank für alles.

Das Bergversetzer-Team der ref. Kirche Bremgarten-Mutschellen

20220521-und Tschüss_095935: und Tschüss (Foto: Maria Trost-Hansemann)

Freitag, 20. Mai - Besuch (Kontrolle) von der Verwaltung!
Von der Verwaltung hat Eduard die Bergversetzer im Binntal besucht und konnte feststellen, dass die Gruppe mit ihrem Einsatz sehr viel leistet. Wer aber hart arbeiter hat auch eine Pause verdient. Für den Binnpark ist der Einstz der Seniorinnen und Sennioren sehr viel Wert. Brigitte erklärte, dass die Regenrinne, damit sie ihren Zwecke erfüllen kann, jedes Jahr gereinigt und gesäubert werden muss. Eine anstrengenede Arbeit für alle. Der Dank gehört allen Teilnehmenden.

IMG_3236 (Foto: Eduard Huber)

IMG_3099 (Foto: Eduard Huber)
IMG_3267 (Foto: Eduard Huber)
IMG_3233 (Foto: Eduard Huber)

Donnerstag, 19. Mai - Wandertag
Heute arbeiten wir nur vormittags. Der Zaun wird fertig gebaut neben dem Lagerhaus. Die andere Gruppe säubert den Wanderweg von Im Fäld bis Giesse.

Um 12.36 fährt der Bus Richtung Grengiols, mit dem Ziel, die wilden Tulpen zu bestaunen. André fährt mit dem Auto. So sind wir flexibler. Nach dem kurzen Aufstieg finden wir die Tulpen. Es ist beeindruckend zu sehen, wie die Tulpen zwischen dem Roggen wachsen. Anschliessend teilen wir uns auf: eine Gruppe geht in die Beiz in Grengiols, die zweite macht eine kurze Wanderung durchs Tobel in die Beiz und die dritte Gruppe macht sich auf zurück zu laufen nach Binn.

Was für ein Erlebnis am Abend: Im Werkhof sind die Tische feierlich gedeckt. Das Raclette mega fein, die Stimmung sehr gut und als der Gemeindepräsident mit Frau und Vize für uns aufspielt sind wir gerührt und überwältigt. Einfach wunderbar! Gott sei Dank!

Was für ein wunderbarer Tag wir doch wieder erleben durften

Maria Trost, Sozialdiakonin

20220519-Andreas und Philipp beim Raclette_180822: Philipp und Andreas beim Raclette (Foto: Maria Trost-Hansemann)
Andreas und Philipp am Raccletteofen - so fein

20220519-Gemeindepräsindent und Vize mit Frau spielen auf_181724: Der Gemeindepräsi, seine Frau und Vize spielen auf (Foto: Maria Trost-Hansemann)
Gemeindepräsi mit Frau und Vize spielen für uns auf - was für eine schöne Überraschung

20220519-Gemütlichkeit im Werkhof_182534: Einmalig (Foto: Maria Trost-Hansemann)
Gemütlichkeit im Werkhof

20220519-Peter Clausen vom landschaftspark_174507: Beim Apéro (Foto: Maria Trost-Hansemann)
Peter Clausen vom Landschaftspark ist an diesem Abend auch dabei


20220519-die Zaunbauer sind stolz auf den neuen Zaun_155415: Sie dürfen stolz sein auf den neuen Zaun - ein gutes Team (Foto: Maria Trost-Hansemann)
Das Zaunteam (Heinz fehlt) ist stolz auf den neuen Zaun

20220519-von Grengiols hoch zum Tulpenfeld_132714: Aufstieg zum Tulpenfeld (Foto: Maria Trost-Hansemann)
Wanderung hoch von Grengiols zum Tulpenfeld

20220519-Tulpen über Tulpen-gelb-_134410: Bewundern der Tulpen (Foto: Maria Trost-Hansemann)
Endlich finden wir das Tulpenfeld

20220519-nach der Wanderung mundet das wohlverdiente Bier in Grengiols_143625: Nach der Wanderung ein wohlverdientes Bier (Foto: Maria Trost-Hansemann)
Eine Gruppe erholt sich beim Bier von der Wanderung


Mittwoch, 18. Mai - Halbzeit
Dies ist wohl der eindrücklichste Arbeitstag dieses Einsatzes. Es geht den Alpweg hoch bis zur Äbnimatta, von wo man eine wunderbare Rundsicht hat: Berneralpen, Walliseralpen Richtung Italien. Philipp kennt sich da bestens aus. Wieder in den altbewährten Gruppen wird die Arbeit freudig angegangen: Der Alpweg muss gesäubert werden sowie auch der Wanderweg.

Was ist denn das? Es fühlt sich an, wie wenn man in einen Ameisenhaufen getreten wäre. Und die greifen an! Hunderte - nein Tausende! Trudi wird ins Visier genommen - und führt einen "Ameisentanz" auf - mit Erfolg. Die Devise lautet: einfach nicht stehenbleiben. Auch wenn Maria zur Pause aufruft - hier sicher nicht! Die Ameisenschwemme hört erst nach etwa 30 Minuten auf.

Zufrieden und glücklich mit vielen schönen Eindrücken wird am Abend das Viergangmenü genossen - gekocht von unserem "Superkoch" Walti.

20220518-Philipp eklärt die Bergwelt_085212: Philipp erklärt die Bergwelt (Foto: Maria Trost-Hansemann)
Philipp erklärt die Berge - was für ein Panorama

20220518-Der Wanderweg wird parat gemacht_150010: 2. Gruppe: Säubern des Wanderweges (Foto: Maria Trost-Hansemann)
Eine Gruppe macht den Wanderweg parat - hier Ursa bei der Arbeit

20220518-Der Alpweg muss aufgeräumt werden_095034: Endlich geht es los: 1. Gruppe Säubern des Alpweges (Foto: Maria Trost-Hansemann)
Die andere Gruppe säubert den Alpweg - auch die kleinen Tännli müssen weg

20220518-Mittagspause_122746: Mittagspause (Foto: Maria Trost-Hansemann)
Wohlverdiente Mittagspause


Dienstag, 17. Mai 2022 - 2. Arbeitstag
Jeden Morgen um 6.30 Uhr gibt es eine Andacht zum Thema PS 23. Dann gibt es ein feines Zmorge. Um 8 Uhr stehen alle bereits im Werkhof und warten auf die Anweisungen. Man ist vertrauter mit der Sprache, mit der Arbeit - es fühlt sich an wie: das kennen wir! Darum, frisch drauflos und an die Arbeit.

20220516-es wird weiter die Strasse gereinigt_131428 - Kopie (Foto: Maria Trost-Hansemann)
Immer no am Chrampfa

20220517-der Zaun beim Lagerhaus muss auch ersetzt werden_133942 - Kopie (Foto: Maria Trost-Hansemann)
Der Zaun beim Lagerhaus muss auch ersetzt werden


Montag, 16. Mai 2022. 1. Arbeitstag.
Eine Gruppe begibt sich in die Schlucht, um die Strasse, die um den Tunnel herumführt, zu reinigen. Die Regenrinne muss von Sand und Steinen freigelegt werden.
Die zweite Gruppe begibt sich zur Kirche. Da muss der Zaun ersetzt werden.
Alle arbeiten freudig drauflos. Wichtig ist, dass immer wieder Pausen eingelegt werden, vor allem, wenn so streng körperlich gearbeitet wird. Sie werden unterstützt von den Gemeindearbeiter Philipp und Andreas sowie von Brigitta vom Landschaftspark Binntal.

IMG_20220517-Mittagessen_122047: gemeinsames Mittagessen (Foto: Willi Hasler)
gemeinsame Mittagspause


20220517-verteilen der Erde auf dem Fahrweg_084830 (Foto: Maria Trost-Hansemann)
Die Erde muss auf der Fahrbahn verteilt werden

20220516-Der Zaun muss ersetzt werden_081427: Dieser Zaun wird ersetzt (Foto: Maria Trost-Hansemann)
Der alte Zaun wird begutachtet und dann Schritt für Schritt abgebaut

Sonntag, 15. Mai 2022
Um 9 Uhr gibt es einen feinen Sonntagsbrunch, vorbereitet von unserem Koch Walti. Die "Bergversetzer" werden mit feiner Röschti mit Ei, Zopf , Käse und Trockenfleisch verwöhnt. Nun kommen noch die 4 Nachzügler, die nicht am Samstag anreisen konnten.

Am Nachmittag wandern alle nach Fäld, wo in einer Kapelle eine kleine Andacht mit Abendmahl gefeiert wird. Anschliessend besuchen wir das Mineralienmuseum.

20220515-Besuch derLengenbachbachgrube_162149 - Kopie (Foto: Maria Trost-Hansemann)
Eine Gruppe besucht die Lengenbachgrotte - mit schönem Steinfund

20220515-Heinz will den Stein_145429 - Kopie (Foto: Maria Trost-Hansemann)
Heinz will den Stein heben - im Museum

20220515-Vor dem Mineralienmuseum_152623: Pause vor dem Mineralienmuseum im Fäld (Foto: Maria Trost-Hansemann)
Zvieripause beim Mineralienmuseum




Beim Memory am Sonntagmorgen


Samstag, 14. Mai 2022 - Nachmittags

Endlich ist die lange Fahrt zu ende. Die Zimmer werden eingeteilt und bezogen. Wie es hier wohl aussieht hinter dieser Kurve. Schon bildet sich eine Wandergruppe Richtung Heiligenkreuz. Unser Koch Walti macht sich schon ans Kochen.

20220514-Wanderfreunde_180646: Wanderfreunde kommen nach Hause (Foto: Maria Trost-Hansemann)
Zwei Wanderfreunde

20220515_Unser Lagerhaus-104319 - Kopie (Foto: Maria Trost-Hansemann)
Unser Lagerhaus

20220515-unser Koch beim Dessert machen_120109 - Kopie (Foto: Maria Trost-Hansemann)
Unser Koch Walti

Samstag, 14. Mai 2022 - morgens um 8 Uhr

Endlich geht es los. Um 8 Uhr trifft sich am Bahnhof Berikon eine fröhliche Schar Seniorinnen und Senioren zum Fotoshooting. Mit dem Zug fahren sie nach Binn, ins schöne Wallis.


Bergversetzter-02 (Foto: Eduard Huber)
Auf Wiedersehen


Bergversetzter-04 (Foto: Eduard Huber)
Es geht los mit unserem Einsatz im Binntal.

Bergversetzter-03 (Foto: Eduard Huber)
Wir freuen uns und sind gut gelaunt.

Bergversetzter-05 (Foto: Eduard Huber)
Bergeinsatz 2022
11.05.2022
83 Bilder
weitere Bilder anzeigen
Fotograf/-in
Maria Trost-Hansemann und Weitere