Ökumenische Kampagne

Leitartikel_2<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-bremgarten-mutschellen.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>19</div><div class='bid' style='display:none;'>4810</div><div class='usr' style='display:none;'>4</div>
Gemeinsam für eine Landwirtschaft, die unsere Zukunft sichert
Ökumenische Kampagne von BROT FÜR ALLE und FASTENOPFER

Vor unseren Augen geschieht jedes Jahr von neuem ein Wunder! In den Gärten und auf den Feldern wachsen Getreide, Gemüse und Beeren. Vieles davon war Anfang Jahr noch ein kleiner Samen. Dieses Saatgut ist die Grundlage für unsere Ernährung und gilt in vielen Kulturen als heilig. Auch in der Bibel sind säen, wachsen und ernten so elementare Vorgänge, dass Jesus sie für seine Gleichnisse verwendete.

Die Ökumenische Kampagne 2020 widmet sich dem Thema Saatgut und legt den Fokus auf die regionale Vielfalt und die Bewahrung von traditionellem Wissen für die Ernährung der Menschheit. Eine Landwirtschaft, die auf natürlichem, regional angepasstem Saatgut baut, ist zukunftsfähig und eine Antwort auf die Bedrohung durch den Klimawandel. Das zeigen auch die Erfahrungen mit den Partnerorganisationen in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Doch das lokale Saatgut wird durch neue Sortenschutzgesetze und die Interessen von multinationalen Agrarkonzernen bedroht. Eine erfolgreiche bäuerliche Landwirtschaft muss aber weiterhin eigenständig über das passende Saatgut verfügen können. Die Hilfswerke der Ökumenischen Kampagne unterstützen dieses Bedürfnis und engagieren sich für eine Landwirtschaft, die auf die Zukunft ausgerichtet ist.

Wie jedes Jahr finden während der Kampagnenzeit verschiedene ökumenische Suppentags-Gottesdienste statt, welche in der März-Ausgabe des «treffpunkt-kirche» publiziert sind.

Möchten Sie das Projekt finanziell unterstützen, dann bitte so:
CH65 0076 1016 0905 0679 5
Vermerk: Brot für alle, Programm: 000.8007/Guatemala


Wir danken Ihnen herzlich für Ihr Interesse und wünschen Ihnen eine besinnliche Passionszeit.

Für das Ressort „Weltweite Kirche“
Hans E. Jakob, Pfr.